kjelldesign - Webdesign / Grafikdesign aus Hamburg / Friedrichsruh.
 

Webdesign für Verein für freien Wissenszugang

Herrschaftswissen im 21. Jahrhundert

suma01.jpg Umgesetzt haben die Internet-Präsenz die Webdesign-Spezialisten Kjelldesign, INS und Intares im Verbund. Die Gestaltung des nutzerfreundlichen Designs kommt von Kjelldesign, INS hat ihr CMS-System integriert, das – im Gegensatz zu vielen anderen Systemen - W3C-validen HTML-Code generiert und das managed Hosting des CMS betreibt Intares.

pfeil aufzaehlungen zur Website ...

„Damit sind wir in Sachen Technik und Gestaltung bestens betreut und können uns ganz auf unsere eigentliche Arbeit konzentrieren“

(erklärt Dr. Wolfgang Sander-Beuermann)

Der in Hannover ansässige SUMA-EV – Verein für freien Wissenszugang hat Leitlinien für den Umgang mit Information und Wissen im Zeitalter des Internet veröffentlicht. Hintergrund ist die aktuell wieder aufgeflammte Diskussion um den neuen Entwurf des Jugendmedienschutz-Staatsvertrages, der zum 1. Januar 2011 in Kraft treten soll.

Immer mehr Blogs kündigen derzeit an, ihren Dienst zum Jahresende und damit rechtzeitig vor dem Inkrafttreten des neuen Jugendmedienschutz-Staatsvertrages (JMStV) einzustellen, wie das Branchenmedium Internet World Business (IWB) meldet. Damit wollten die Anbieter der gesetzlich verordneten Prüfpflicht entgehen. Mit dabei seien unter anderem das VZlog, das über die Holtzbrinck-Netzwerke StudiVZ, MeinVZ und SchülerVZ berichtet, Isotopp, zuendelkind und die Thüringer Blogzentrale. „Sie alle befürchten, dass auf sie Abmahnungen und hohe Geldstrafen aufgrund des geänderten JMStV zukommen“, so die IWB.

Der Aufregung entgegenzuwirken und zur sachlichen Diskussion beizutragen ist ein wesentliches Ziel der Leitlinien, die der SUMA-EV auf seiner neu gelaunchten Internet-Präsenz unter http://www.suma-ev.de/ziele/index.html jetzt veröffentlicht hat. Damit wollen die Initiatoren ihren Beitrag zur aktuellen Diskussion leisten und helfen, jedem Interessierten den freien Zugang zum globalen Wissen zu ermöglichen.

Genau dies sei mit den laufenden Bemühungen der Politik und der Gesetzgeber vor dem Hintergrund der Jugendschutz-Diskussion und und des neuen, restriktiven Jugendmedienschutz-Staatsvertrages (JMStV) nicht gewährleistet.

Die Leitlinien des SUMA-EV berücksichtigen selbstverständlich die Erfordernisse des Datenschutzes ebenso ein wie die Notwendigkeit von Informations-Transparenz und Selbstbestimmung des Informationssuchenden. Damit habe der freie Wissenszugang einen guten Rahmen, in den sich die vielen Fragen zum Thema fokussiert einordnen lassen.

„Leitlinien sollen tun, was der Begriff aussagt: Linien vorgeben, entlang dessen sich das Handeln orientiert. Wir haben diese Linien jetzt definiert und formuliert“, so Dr. Wolfgang Sander-Beuermann, Geschäftsführer des Vereins SUMA-EV. „Um den Einstieg zu erleichtern, haben wir für unsere Nutzer den Webauftritt neu gestaltet und etliches realisiert, was schon lange auf dem Plan stand. Dazu gehört unter anderem die öffentliche Nennung aller SUMA-EV Mitglieder, die dies wünschen.“

Nehmen Sie jetzt Kontakt auf, wenn Sie mehr über unsere Webdesign und Vorteile erfahren möchten.








 

© 2018 KJELLDESIGN Kjell Peter - Grafikdesign, Webdesign, Logodesign